Elbe-Heide-Tour
Ausgeschildert
47 km

Heide-Idylle und Flusslandschaft

Ein Waldbrand katastrophalen Ausmaßes war Ausgangspunkt für die Entstehung einer der besonderen Kulturlandschaften des Wendlands. 1975 fiel im Gartower Forst eine Waldfläche von über 2000 Hektar den Flammen zum Opfer. Nur ein Teil von ihr wurde wieder aufgeforstet. Auf etwa 550 Hektar begann, aus Saat, die jahrhundertelang im sandigen Boden geschlummert hatte, Heidekraut zu wachsen. Vorbei an dieser, vor allem im Spätsommer und Frühherbst wunderbar blühenden Landschaft, hoch an die Elbe und durch das Städtchen Gartow führt die etwa 47 km lange Elbe-Heide-Tour.

Um die Steigungen entlang des Flusslaufes zu bewältigen, braucht es etwas Kraft in den Beinen, dafür wird man oben jedoch mit einem wunderbaren Ausblick auf die andere Seite der Elbe belohnt.


Hinweis: Der Streckenverlauf dieser Tour ist ausgeschildert. Folgen Sie einfach dem Heidschnucken-Schild.