Höhbeck-Elbholzweg
Ausgeschildert
26 km

Elbe, Wald und Tiere

Der Höhbeck-Elbholzweg führt  von Gartow durch das Elbholz zum Aussichtspunkt auf dem Höhbeck. Dabei gilt es einige Steigungen zu bewältigen. Haben Sie den Höhbeck, eine aus der Eiszeit stammende Geestinsel, und den dort befindlichen Aussichtsturm erst einmal erklommen, haben Sie dafür einen hervorragenden Blick über Elbe und Marschland.

Zu allen Jahreszeiten gibt es hier, ebenso wie auf dem Rest derr Wegstrecke viel zu entdecken. Ein Schauspiel, dass sich nur in den kühleren Jahreszeiten bietet sind die Gastvogelschwärme, die sich häufig im Elbvorland aufhalten. Es handelt sich dabei überwiegend um Schwäne und Wildgänse aus den kühleren Gegenden Europas, die zum Überwintern an die Elbe kommen.

Auch im weiteren Verlauf der Weges durchqueren Sie den Lebensraum faszinierender Tiere. Besonders in der Niederung des Flüsschens Seege, konnte sich seit der Renaturierung des Gewässsers ein ökologisch wertvolles Biotop entwickeln in dem unter anderem Biber und Seeadler heimisch sind.


Hinweis: Dieser Wanderweg ist ausgeschildert. Folgen Sie einfach den farbigen Schildern mit dem wandernden Hut.

Irmhild.Schwarz-Höhbeck.Elbholzweg