St. Johanniskirche Dannenberg

Jahrhundertealtes Wahrzeichen im Stadtzentrum

Schleiereulen und Turmfalken nisten im 73 Meter hohen Turm der St. Johanniskirche Dannenberg. Dieser erhielt nach einem Umbau der Kirche um 1600 sein heutiges Aussehen.

Ein Gotteshaus fand sich an dieser Stelle bereits seit der Mitte des 12. Jahrhunderts. Die heutige gotische Hallenkirche geht jedoch auf die Zeit um das Jahr 1385 zurück.

Das Innere der Kirche ist mit allerlei Ausstattungsgegenständen aus den vergangenen Jahrhunderten versehen. Darunter ein reich verzierter, geschnitzter Flügelaltar aus der Mitte des 15. Jahrhunderts.

Zwei der vier Glocken der Kirche sind sogar noch um einiges älter. Sie wurden schon um das Jahr 1300 gegossen und rufen die Gläubigen auch heute noch nicht nur zum Gebet, sondern künden auch von Hochzeiten, Taufen und Todesfällen und zeigen zuverlässig die Uhrzeit an.