Reiten

Flaches Land hoch zu Ross

Alle vier Jahre sucht die Deutsche Reiterliche Vereinigung die pferdefreundlichsten Regionen Deutschlands und zeichnet diese aus. 2018 fiel die Wahl auf das Wendland. Es versteht sich somit fast von selbst, dass man hier gut Reiten kann.

Flache Landschaft, weite Wälder, zahlreiche Feld- und Wiesenwege und eine niedrige Bevölkerungsdichte, da versteht es sich fast von selbst, dass Ross und Reiter sich hier rundum wohlfühlen werden. Qualifizierter Spring- und Dressurunterricht findet sich im traditionellen Hannoveraner Zuchtgebiet beinahe wie von selbst.

Fast in jedem Dorf finden Sie die Möglichkeit der Unterbringung Ihrer Pferde, oder eine Reitschule, die aus Anfängern sattelfeste Reiter macht.

Reitern aller Altersstufen bietet sich ein abwechslungsreiches Ferienprogramm in ländlicher Idylle. Ob mit Pferd oder Kutsche, beim Verlassen des Reiterhofes befinden Sie sich sofort in der Natur und entscheiden selbst, was Sie heute sehen werden. Geritten werden darf, bis auf wenige explizit beschilderte Ausnahmen, überall.

Wollen Sie mit ihren Pferden einen mehrtägigen Ausflug machen, so bieten Ihnen zahlreiche Wanderreitstationen Übernachtungsmöglichkeiten, Gastpferdeboxen und Gepäcktransfer etc. Für Informationen über Ferienpauschalen wie Reitferien für Kinder oder Reitlehrgänge, Informieren Sie sich am Besten direkt bei den infragekommenden Reiterhöfen.

Urlauber und andere Pferdefreunde, die sich nur zwischendurch mal für einige Stunden in den Sattel begeben wollen, finden unten Informationen zu Reitbetrieben, die Tagesprogramme und/oder Schnupperreitstunden anbieten.

Nikola Klaucke

Tel. 05848 468

J. Laubach

Tel. 05841 5571